Die 7 besten Tipps um mit Rohkost durchzustarten

A

Wer sich an eine neue Sache heranmacht, folgt oft einem Muster wie beim Zielschiessen. Also anlegen, zielen und dann feuern. Bei einer Ernährungsumstellung auf Rohkost würde ich jedoch eine andere Herangehensweise empfehlen. Und zwar anlegen, FEUERN und erst dann zielen.

Damit will ich sagen, das Wichtigste für Neueinsteiger/innen ist sich bereit zu machen und gleich loszulegen. Und nicht etwa erst zu zielen, bzw. zu versuchen bei der Ernährung alles “richtig” zu machen. Denn es gibt so viele verschiedene Ernährungsratschläge, Expertenmeinungen, Rohkost-Richtungen und -Philosophien, dass es für Neueinsteiger/innen schnell mal verwirrend, widersprüchlich und frustrierend wird im Dickicht des Ernährungsdschungels. Dies hat dann oft zur Folge, dass man vor lauter hin-und-hergerissen-sein nicht mehr weiss, wo und wie man anfangen oder weitermachen soll.

Das kenne ich nicht nur aus eigener Erfahrung, sondern sehe es auch immer wieder bei Klient/innen mit denen ich arbeite. Daher ist meine Empfehlung, einfach zu feuern bzw. loszulegen mit dem Wissen und mit den intuitiven Gefühlen, die man zum gegebenen Zeitpunkt hat. Erst später, wenn man bereits die ersten Praxiserfahrungen mit Rohkost gemacht hat und diese auch in den Alltag integrieren kann, sollte man anfangen zu zielen, bzw. die Ernährung für sich persönlich zu optimieren.

Hier also ein paar konkrete Tipps für Neueinsteiger/innen, wie man mit Rohkost loslegen kann:

A

1) Den Tag mit 1/2 Liter Wasser starten

Beim Thema Ernährung wird oft vergessen, dass Wassertrinken genau so wichtig ist wie gesunde Nahrung essen. Gut hydriert zu sein ist wichtig um normale Körperfunktionen zu unterstützen und reichlich Energie zu haben. Starten Sie Ihren Tag daher einfach mal mit einem halben Liter gutem, purem Wasser. Achten Sie ausserdem darauf, dass Sie über den Tag verteilt ausreichend trinken. Am besten Wasser und/oder Kräutertees. Wasser ist das Eigentliche was der Körper braucht. Kräutertees haben den Vorteil, dass sie neben Wasser auch wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien liefern, ohne die Verdauung zu beanspruchen.

A

2) Täglich ein Glas Grüner Smoothie trinken

Gruener-Smoothie-Einschank-[klein]-v2In den letzten Jahren hat das Konzept von “Grünen Smoothies” die Gesundheitswelt erobert. Zu Recht, denn Grüne Smoothies sind schnell zubereitet, schmecken lecker und bieten eine einfache Möglichkeit, um mehr frische Rohkost in die Ernährung zu integrieren. Das Prinzip von Grünen Smoothies ist einfach im Mixer grünes Blattgemüse, Früchte und Wasser zu einem Getränk zu mixen. Konkret also z.B. aus Apfel, Banane, Datteln, Zitronensaft, Spinat und etwas Wasser ein leckeres und erfrischendes Getränk mixen. Der grösste Vorteil dabei ist, dass man nicht nur mehr Früchte, sondern vor allem mehr wertvolles grünes Blattgemüse in die Ernährung integrieren kann. Und dies auf eine Weise, die einfach und schnell ist und von jung bis alt allen schmeckt. Trinken Sie also täglich ein Glas (oder auch mehr) Grüner Smoothie. Z.B. am Morgen oder als Snack zwischendurch.

A

3) Das Frühstück rohvolutionieren

chiapudding-cinnamonDie erste Mahlzeit vom Tag als Rohkost zu konsumieren, ist ein motivierender Start in den Tag und einfacher als man denkt. Folgend ein paar Vorschläge für ein einfaches, schnelles und leckeres Rohkost-Frühstück:

  • Fruchtsalat an rohem Mandelpüree
  • Müsli z.B. aus eingeweichten Chiasamen mit Rosinen, gestückelter Banane und Zimt
  • 1/2 bis 3/4 Liter grüner Smoothie
  • Nussmilch aus rohem Mandelpüree, rohem Kokosnussöl, Datteln, Vanille und Wasser im Mixer gemixt
  • frischgepresster Gemüsesaft
  • usw.
A

4) Jede Mahlzeit mit reichhaltigem Salat beginnen

Salatteller2-v2Starten Sie Ihre normalen Mittags- und Abendmahlzeiten jeweils mit einem grossen, reichhaltigen Salat. Verwenden Sie dazu z.B. grünes Blattgemüse, beliebiges sonstiges Gemüse, Avocado, frische Sprossen, Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Passionsfruchtkerne, Zitronensaft, Oliveöl und Salz. Lernen Sie leckere rohköstliche Dressings zu machen, um damit jeden langweiligen Salat oder Gemüseteller in ein leckeres und peppiges Gericht zu verwandeln. Anstatt mit einem Salat, können Sie Ihre regulären Mahlzeiten abwechselnd auch mit einer rohen Suppe starten.

A

5) Snacks rohvolutionieren

crudites-v2Falls Sie jemand sind, der/die gerne zwischen den Mahlzeiten etwas isst, versuchen Sie diese Snacks mit Rohkost zu ersetzen. Ein paar Vorschläge sind z.B.:

  • rohes Gemüse (wie Karotten in Stäbchen geschnitten, eine Paprika in Streifen geschnitten, oder Ähnliches) pur oder mit einem einfachen Dip (z.B. aus Avocado und etwas Salz)
  • eine handvoll Nüsse und/oder Kerne
  • ein frischgepresster Gemüsesaft (wie z.B. aus Gurke, grünem Blattgemüse, Apfel, Zitrone und Ingwer)
  • ein Glas grüner Smoothie
  • ein Stück Frucht
  • usw.
A

Alleine durch die Umsetzung dieser fünf simplen Tipps, essen Sie automatisch etwa zur Hälfte roh. Spätestens ab diesem Punkt, spüren die meisten Leute auch schon eine positive Veränderung in Bezug auf Vitalität und Wohlbefinden. Aber auch nur schon die Umstezung eines einzigen dieser Tipps kann einen grossen Unterschied bewirken. Es hängt alles davon ab, wo auf Ihrem Weg mit Rohkost Sie sich zurzeit befinden.

A

6) Ungesunde Nahrungsmittel/Mahlzeiten nach und nach ersetzen

fruits&veggies-v2Sobald Sie sich dann bereit dazu fühlen, können Sie anfangen nach und nach Ungesundes (wie z.B. industriell-hergestellte Fertigprodukte, Süssgetränke, Zucker, raffinierte Kohlenhydrate wie weisses Mehl, usw.) zu reduzieren oder sogar gänzlich zu eliminieren. Fangen Sie an, diese Dinge vermehrt mit vollwertigen Rohkost-Zutaten oder ganzen Rohkost-Gerichten zu ersetzen. Seien Sie dazu einfach experimentierfreudig in der Küche und probieren Sie neue Lebensmittel aus, und/oder finden Sie Rezepte im Internet und in Rohkost-Büchern.

A

7) Rohkost-Kurs besuchen

foodprepWenn Sie mehr Unterstützung möchten, um Ihre Ziele noch schneller zu erreichen, empfehle ich einen Rohkostkurs zu besuchen. Dies ist natürlich nicht unbedingt nötig, aber ein Kurs oder eine persönliche Beratung ist sehr wertvoll. Es verkürzt die Lernkurve enorm, damit Sie schneller vorwärts kommen und Ihnen eine Ernährungsumstellung leichter gelingt. Das kenne ich nicht nur aus eigener Erfahrung, sondern höre und sehe es auch immer wieder von Leuten, die Seminare besuchen. Rohkost ist nicht unbedingt schwierig, aber Etwas, das neu ist, erlernt man einfach besser und schneller mit gezielter Wegleitung und Unterstützung.

A
A

Wenn Sie bereit sind mit Rohkost durchzustarten und Wegleitung, Unterstützung, Inspiration sowie Austausch mit Gleichgesinnten suchen, habe ich eine tolle Gelegenheit für Sie, um Ihre Ziele zu erreichen. Und zwar mit dem bewährten Online-Kurs:

Erfolgreich ROH – in 7 Schritten zu mehr Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden

er-artikelbild-v2Dieses Programm habe ich entwickelt, um Leuten zu helfen, Schritt für Schritt mehr Rohkost in die Ernährung zu integrieren. (Oder sogar ganz darauf umzustellen.) Der Kurs bietet Ihnen alles was Sie brauchen, um mit Rohkost erfolgreich durchzustarten. Auf eine Art und Weise, die für Sie persönlich funktioniert.

Dieser Onlinekurs läuft über sieben Wochen (26. Januar bis 9. März 2017), und Sie können bequem von zu Hause aus teilnehmen, denn alles findet via Internet statt. Lernen Sie mehr unter: www.ErfolgreichROH.com

A
A

Ob mit oder ohne einen Rohkost-Kurs, das Wichtigste für Neueinsteiger/innen ist einfach loszulegen, mit Lust und Freude Neues auszuprobieren und stetig kleine Schritte in Richtung Ziel zu machen.

Durch die Umsetzung der erwähten Tipps, werden Sie auf einfache Weise Ihren Rohkost-Anteil erhöhen, und schon sehr bald spüren, wie gut eine gesunde Ernährung mit Rohkost tut und wie lecker dies sein kann.

A
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.